Noch nie hat mich Musik so berührt, wie gerade jetzt!

Ob es klassische Musik ist oder Jazz,
ob es Popmusik ist oder Techno, ob es Volksmusik ist oder Country & Western,
ob es Kirchenmusik ist oder Heavy Metal, ob es Rock’n Roll ist oder Blues
und es gäbe noch vieles mehr aufzuzählen!


Ein Satz blieb immer gleich:
Noch nie hat mich Musik so berührt, wie gerade jetzt!
                                                                                

  

 

aktu

 

Joy, neuer alter Song "Lunapark":

Der Titel "Lunapark" wurde im Jahr 1987 für JOY produziert
aber nie veröffentlicht. Im Herbst 2016 haben wir ihn im
Stil der 80er aber im neuene Sound aufgenommen und im
May 2017 veröffentlicht. Mehr als erwartet ist Lunapark in
die Programme der wichtigsten Retro Radiosender
aufgeniommen worden und erfreut sich bei den 80er Fans
großer Beliebtheit. Selbstverständlich ist Lunapark ab sofort
auch Bestandteil unserer internationalen Auftritte.

Als Single in 4 Versionen kann man Lunapark in allen
Downloadbörsen erhalten oder streamen. Ab Juni 2017
gibt es unseren neuen Song dann auch als Single
CD zu kaufen. 

 

 

                              LUNAPARK

                                                      JOY LUNAPARK

     

Elisabeth Engstler goes Musical:

Mit großer Freude durfte ich erfahren, dass meine
"Duo Mess" Partnerin eine Rolle in dem im
September 2017 in den Vereinigten Bühnen Wien
laufenden
Musical "I AM FROM AUSTRIA", mit den
größten Hits von Rainhard Fendrich angenommen hat.
Die hervorragende Sängerin und Schauspielerin wird
die Hoteldirektorin Romy Endler spielen. Eine Rolle, die
sie schon als Kind und Tochter einer Arzt und
Hoteliierfamilie (Seehotel Engstler, Velden/Wörthersee)
frühzeitig erlernen durfte. Toi, toi, toi Elisabeth!

 

                              ELISABETH ENGSTLER

                               Musical "I AM FROM AUSTRIA"

     
     
     
projekte    
joy111  

joy111

 

„Lost in Hong Kong“ hieß der erste Titel dieser 3-köpfigen „Boys
Group“ aus Bad Assee, der mich mit ihnen als vierten Mann im
Hintergrund zusammen brachte. Diesem Achtungserfolg folgte
dann der Megahit „Touch by touch“, den die Jungs selber
geschrieben hatten und der ihnen internationale Erfolge
einbrachte. Gold in Österreich und Portugal, wochenlang Nr.1 in
zahlreichen asiatischen Ländern und allen Ländern der
ehemaligen UDSSR. Bis heute gelten JOY in diesen Ländern als
Stars der 80er und werden als solche immer wieder in Radio- und
Fernsehshows eingeladen. Seit 2011 begleite ich JOY immer
wieder an Stelle von Fred Jaklitsch als Lead-Sänger zu diesen
Shows, da er aufgrund seines großen Erfolges mit seinen
„SEERN“ sehr wenig Zeit für „JOY“ hat.

     
1MosaroBild1  

MosaroSchrift111

 

Im Jahr 2000 startete ich mein seit „Fritz“ zweites Soloprojekt,
dass mir bis heute große Freude bereitet und mich in meiner
persönlichen Entwicklung wertvoll unterstützt. Viele Auftritte in
Österreich, Deutschland und der Schweiz schenken mir
Lebensfreude und fördern meine stetig wachsende Liebe zur
Musik.
Ohne dem großen Erfolg nachzujagen, oder gerade deshalb
entstanden sehr erfolgreiche Produktionen. An erster Stelle der
mit mehreren Millionen Klicks bestätigte Dauerbrenner
„Körperzellen Rock“, der ursprünglich als Tanz Therapie Lied
gedacht, die Herzen der Fans eroberte.

 wwwmosaroatklein  

   

 

jazzgitti111

jazzgitt111

  

Als mich mein Freund und Kreativ Kollege Thomas Strobl 1988
mit Jazz Gitti zusammen brachte und wir unsere Zusammenarbeit
beschlossen, hatten wir noch keine Ahnung wie wir’s anstellen
würden. Gitti war für mich damals eine der unterhaltsamsten
Bühnen Performer, doch das auf Schallplatte/CD zu bringen war
eine echte Herausvorderung. Nach 2 Jahren war es dann endlich
so weit. Die LP/CD „A Wunda“ erblickte das Licht der Showwelt
und es war unbeschreiblich: Ein Höhenflug begann in
schwindelnde Höhen. Viele viele Auftritte in großen Hallen und
zahlreiche Auszeichnungen über Gold, Platin bis hin zum 1992
verliehenen „World Music Award“ begleiteten unseren Weg in die
ewigen Showgründe unseres Landes.

wwwjazzgitti  

     
engstler111  

elisabethengstler111

  

Von 1980 bis 1992 waren Elisabeth und ich ein Paar. In dieser
Zeit entstanden neben „Dou Mess“ auch viele Solotitel mit ihr.


Zwei davon schafften es auch in die Top 10 der österreichischen
Charts. Ihre raketenhafte Kariere als Moderatorin beim ORF ließ
leider zu wenig Zeit für die Musik.

eeeengstler   

 

     
chriscramerecht1111  

chriscramer111

  

1987 kam Chris Cramer, Ex-Sänger der in Österreich legendären
Truppe „Halluzination Companie“ zu mir ins Studio und wir
starteten seine Solokarriere.
Der erste Song „Meet me at midnight“ brachte viele
Rundfunkeinsätze, doch der richtige Durchbruch gelang mit dem
Song „High life“, der ihn in Österreich zur Nr.1 der Charts werden
ließ.

     
duomess111  

duomess111

  

1980 lerne ich bei einer Studiosession für Werbeaufnahmen die
musikbegeisterte Medizinstudentin Elisabeth Engstler kennen
und lieben. Die 12 Jahre lange Liebes-Musik-Beziehung findet
ihren musikalischen Höhepunkt 1982 in dem Lied „Sonntag“, mit
dem wir als „Duo Mess“ Österreich beim Eurovisions Song
Contest vertreten durften. Beim ESC schafften wir leider nur den
9. Platz, waren aber wochenlang Nr. 1 der österreichischen
Verkaufs- und Radiocharts.

     
fritz111  

fritz111

  

Da ich die Musikprofi-Laufbahn einschlagen wollte musste ich die
Amateurband One Family 1979 verlassen. Mit dem Aufbau meiner
Produktionsstette „Pinguin Tonstudio“ entstand auch die Idee zu
dem Titel „Hungaria“. Die Idee war es, eine geradlinige Disco-
Groove mit dem Ungradlinigen Spiel eines ungarischen
Zigeunerprimas zu kombinieren. Es war eine der lustigsten
Produktion, an die ich mich erinnern kann. Unter dem aus dem
Studiogeblödel entstandenem Pseudonym „FRITZ“ wurde dieser
Song veröffentlicht. Diese Fröhlichkeit haben viele Menschen
auch gespürt und mir zu einem Hitparadenstürmer verholfen.

     
onefamily111     

 onefamily111

  

Eine Band aus der ersten Stunde des Austropop. Ihr erster Hit
„Balawatschata“ war ein Airplay-Renner sonder Gleichen.
1976 stieg ich als Sänger und Percussionist bei One Family ein,
die bereits einen bestehenden Schallplattenvertrag hatte.
Hier durfte ich auch meine kompositorische Ader entdecken.
Zwei Lieder aus meiner Zeit mit One Family, die bis 1979 dauerte,
die ich als meine Erstlingswerke bezeichne: 

Yellow Kangaroo und Time Machine

 

  

   

 

 

   

 

 

JSN Metro template designed by JoomlaShine.com